Fotogene Fototapeten


Langen Jahren war die Fototapete etwas in den Hintergrund getreten, doch nun erlebt Sie seit einiger Zeit ihr verdientes Comeback.
In den frühen Jahren gab es eine recht eingeschränkte Auswahl an Motiven.
Es gab nur die Inseln und die Wälder, zumindest erschien mir das damals so.
Aber inzwischen gibt es ein riesen Repertoire an Motiven.
Von der City Fotografie und Grafiken bis zum Blumenmotiv ist alles zu finden.
Und wem die große Motiv Auswahl noch nicht reicht, für den gibt es die Möglichkeit, eigene Motive auf die Tapeten drucken zu lassen, indem man seine Fotos in geeigneter Qualität hoch lädt.

Ein weiterer Grund, dass die Motivtapeten öfter verarbeitet werden, liegt meiner Meinung nach daran, dass es die Fototapeten jetzt auch mit Vliesträger gibt, was zu einer einfacheren Verarbeitung führt.
Für diejenigen unter euch, die noch nie eine Vliestapete verarbeitet haben, hier ein ganz kleiner Umriss der Eigenschaften einer Vliestapete:

·         Die Wand kann eingekleistert werden
·         hohe Reißfestigkeit
·         keine Weichzeiten
·         Dimensionsstabil, das heißt sie verzieht sich auch im nassen Zustand nicht
·         einfaches entfernen, ich habe schon komplette Bahnen abziehen können im besten Fall


Hier gibt es ein Anwendungsvideo der Firma Henkel


Nun gut, so sehr ich auch Fan von Vliestapeten bin, habe ich mich im Falle meiner Küchentapete doch an einen Papierträger getraut, da diese günstiger war, als diese mit Vliesträger.



Küche DieWohnsinnige

Bei der Papiertapete ist folgendes zu beachten:
Die Papiertapete hat eine Weichzeit, wie lange diese ist, steht in der ausführlichen Anleitung des Fototapeten Herstellers.
Wichtig ist, dass die Weichzeit bei allen Bahnen gleich lang ist.
Durch das Weichen wird einerseits die Tapete geschmeidiger, andererseits dehnt sich die Tapete durch die Feuchtigkeitsaufnahme aus, in Länge und Breite.

Lange Rede... traut euch ruhig auch an Fototapeten mit Papierträger, denn auch diese lassen sich gut tapezieren.
In unserm Fall hatten wir ein recht großes Motiv, und die einzelnen Bahnen waren breiter als ein Tapeziertisch. Also haben wir die Bahnen auf den Boden gelegt und eingekleistert… die vorgeschriebenen 3 Minuten Einweichzeit  abgewartet und dann lostapeziert.
Zu beachten ist bei den Fototapeten auch die Überlappung.
Lest euch die Anleitung des Herstellers genau durch, dann steht dem Erfolgserlebnis Fototapete nix im Weg.

Hier noch eine Anleitung für das Tapezieren von Papiertapeten




Foto Komar

Foto Komar
Küche DieWohnsinnige



Kommentare

  1. Hey, hier gibts auch ein paar richtig gute Fototapeten. Hab mir dort grade die Skyline von New York als Vlies Tapete bestellt. Sieht richtig gut aus finde ich.

    AntwortenLöschen
  2. Hier habe ich auch eine richtig schöne Fototapete gefunden. Hab mir für das Wohnzimmer die Sturmwellen am Leuchtturm gekauft! Wirkt richtig gut, als wäre man direkt an der Nordsee :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts